.. Personalveränderung: Elena ist da ! ..

L’épilatoire 2

Borsteler Chaussee 114

22453 Hamburg

Tel.: 040 2384 2505

Professionelle Enthaarung mit natürlicher Zuckerpaste

Brazilian Waxing

Fragen werden gerne beantwortet: lepilatoire@gmx.de

Unsere Themen:

  1. Das unerwünschte Körperhaar
  2. Methoden der Depilation
  3. Methoden der Epilation
  4. Die Methode L’épilatoire
  5. Fragen und Antworten
  6. Unsere Preisliste 
  7. Unser Studio in Hamburg
  8. Dit und Dat

Das unerwünschte Körperhaar

                                                                                                     

So also sieht es aus, das unerwünschte Körperhaar, und hier sind einige Gründe, warum man es loswerden will. 

Ästhetik:

Die meisten unserer Kunden/innen wollen einfach chic und gepflegt erscheinen. Behaarte Damenbeine, wild wucherndes Achselhaar, ein stark behaarter Herrenrücken oder die Kombination von knappen Bademoden/Dessous und unbehandelter Intimbehaarung  werden überwiegend als wenig attraktiv eingeschätzt. Diese Einschätzung variiert stark je nach Kulturkreis, so lassen sich z.B. in den USA oder auch in Frankreich oder Italien praktisch alle Frauen zwischen 18 und 60 enthaaren. Eine entsprechende Kultur ist in Deutschland (leider noch) deutlich weniger entwickelt.

Religion/Tradition:

Im Orient hat die Enthaarung bei allen dort vertretenen Religionen eine mehrtausendjährige Tradition. Sie ist teils religiöse Vorschrift (wie z.B. das Schweinefleischverbot bei Muslimen und Juden) teils kulturelle Tradition. Wie so häufig entspringen diese Vorschriften/Traditionen rein praktischen Lebensregeln, hier speziell sinnvollen hygienischen Erfahrungen.

Hygiene/Medizin:

Die gemeine Filzlaus (Phthirius pubis) hat ohne entsprechende Körperbehaarung kein Chance. Allerdings sollte dieses Argument in der heutigen Zeit in Deutschland eigentlich keine Rolle mehr spielen. Wer keine Lust hat, sich zur Geburtsvorbereitung von einem demotivierten Zivi im Kreissaal rasieren (trocken abschaben ! ) zu lassen, wird bei L’épilatoire wesentlich angenehmer  bedient.  Und wer beim Sport aufgrund erhöhten Risikos von Schürfwunden, z-B. Triathleten , Radfahrer, Fußballer usw. öfters mal medizinisch behandelt werden muss, ist gut beraten, sich zwecks einfacherer Wundversorgung vorsorglich z.B. die Schenkel zu enthaaren. Die Rasur vor dem Wettkampf ist da in aller Regel ausreichend.

Sport:

Im Hochleistungs-Schwimmen bringt die totale Enthaarung eine messbare Leistungssteigerung. Die dort normalerweise praktizierte regelmäßige Vollrasur ist allerdings extrem langwierig / lästig und auch ziemlich gefährlich. Die Methode L’épilatoire ist hier die bessere Alternative.

Zurück zum Anfang

Methoden der Depilation

 

Rasieren


Das Haar wird an der Oberfläche abgeschnitten. Dadurch wird der volle Haar-Querschnitt sichtbar, das Haar erscheint massiver. Auf der Hautoberfläche entsteht schon nach wenigen Stunden durch nachwachsende Haare ein "kratziges" Gefühl. Durch das nötige ständige Rasieren können Hautreizungen oder gar Verletzungen verursacht  werden. Die Anwender klagen oft über trockene Haut. Regelmäßiges Rasieren fördert aber keinesfalls das Haarwachstum, dies ist ein Ammenmärchen.

Wirkung:     

Schmerzen:

Risiko:        

Kosten:      

 

Enthaarungscremes


Sie bestehen aus aggressiven chemischen Inhaltsstoffen und lösen das Haar oberhalb der Haut auf. Danach kann das Haar abgerieben werden. Diese Produkte werden im allgemeinen gut vertragen, können aber Hautirritationen, reizungen,- rötungen oder einen Juckreiz hervorrufen. Wie beim Rasieren hält die Wirkung nur kurz an.

Wirkung:     

Schmerzen:

Risiko:        

Kosten:       

Zurück zum Anfang

Methoden der Epilation

 

Wachs


Es handelt sich um eine sehr weit verbreitete Methode der Haarentfernung. Es gibt Heiß- und Kaltwachs, aber allen Wachsen ist gemeinsam, dass sie auf der Haut erstarren und mittels textilen Streifen entgegen der Wuchsrichtung von der Haut abgezogen  werden. Durch das Erstarren des Wachses wird das Haar vom Wachs festgehalten und so mit heraus gerissen. Dabei können Schmerzen und Hautirritationen, insbesondere bei zarter Haut im Achsel- oder Bikinibereich oder im Gesicht, sowie zahlreiche abgebrochene Haare auftreten. Bei Heißwachs wird allein durch die hohe Temperatur die Haut gereizt. Das Haar muss auf eine ziemliche Mindestlänge gewachsen sein, damit es mittels dieser Methode entfernt werden kann. Aufgrund der relativ hohen Kosten für das Wachsmaterial hat es sich leider vielfach eingebürgert, das Wachs aus den Stoffstreifen zurück zu gewinnen und dann (bei anderen Kunden/innen) wieder zu verwenden. Das ist natürlich ein Skandal und führt zu Abschlag bei Risiko.

Wirkung:     

Schmerzen:

Risiko:        

Kosten:       

 

 

Pinzette / Faden


Diese Methode ist uralt und hat sich über die Jahrhunderte nicht verbessert. In der heutigen Zeit beschränkt sich diese Haarentfernungsmethode meist nur auf die Augenbrauen, da sie sehr zeitaufwendig und damit besonders unangenehm ist. Für größere Hautpartien nicht geeignet, daher auch keine Bewertung.

 

Elektrolyse


Mit dieser Methode wird eine feine Sonde (Nadel) in den Follikel eingeführt, bis sie die Wurzel erreicht. Ein schwacher elektrischer Strom wird anschließend durch die Nadel geleitet, um die Haarwurzel abzutöten. Dies muss sehr vorsichtig und über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden, um das Haar dauerhaft zu entfernen. Diese Methode ist für die Kunden/Innen oft schmerzhaft, kosten- und zeitaufwendig.  Die Spätfolgen einer gezielten Abtötung ansonsten gesunder haarbildender Körperzellen sind heute noch nicht sicher abzusehen. Ansonsten hat diese Methode die beste Langzeit-Wirkung.

Wirkung:     

Schmerzen:

Risiko:        

Kosten:       

 

 

Laser/Lichtentfernung


Für diese Methode wird zur Zeit ein riesiger Werbeaufwand betrieben. Kein Wunder bei den horrenden Preisen bzw. Verdienstmöglichkeiten.  Laser- oder Lichtentfernungsgeräte nutzen einen photothermischen Prozess. Die Lichtwellen des Laser- oder Lichtstrahls werden von bestimmten Farben absorbiert, erhitzen so das Haar und die Haarwurzel auf über 60 Grad und der haarbildende Apparat wird abgetötet. Dabei wirkt die Pigmentierung des Haares durch das Melanin als Resonator. Fehlt dieses Pigment, z.B. bei grauem oder blondem Haar oder besteht z.B. bei dunkelhäutigen Personen kein ausreichender Farbkontrast kann diese Methode nicht ausreichend funktionieren. Der Behandlungsschmerz wird sehr unterschiedlich empfunden. Regel: Je besser es funktioniert, desto mehr ziept es. Im übrigen ist auch hier das Ziel die vollständige Abtötung des haarbildenden Apparates.  Ein Zusammenhang mit späterem Hautkrebs wird zunehmend in der Fachpresse diskutiert. Ein Zitat der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Lasertherapie (ADL)

"Die Epilation mittels Laser- bzw. Lichtbehandlung hat derzeit allenfalls eine Verlangsamung des Haarwuchses zur Folge. Die Optimierung der Behandlungsparameter mit dem Ziel möglichst lange anhaltender Epilation ist Gegenstand klinischer Untersuchungen. Gegenüber der Haar für Haar durchzuführenden Elektroepilation haben die Laser- bzw. Lichtepilation Vorteile bei der Behandlung größerer Areale bei gleichzeitig geringeren Behandlungsschmerzen mit dem Ziel eines geringeren Nebenwirkungsrisikos hinsichtlich Narbenbildung und Pigmentierungsstörungen"

Wirkung:     

Schmerzen:

Risiko:        

Kosten:       

 

  

Chemische Epilation


Seit neuestem werden äußerlich aufzutragende Enthaarungsmittel angeboten, die angeblich zu einer dauerhaften Epilation führen.
 Ziel dieser Behandlung ist letztlich eine Abtötung der haarbildenden Zellen auf chemischem Wege. Über mögliche späte Nebenwirkungen ist naturgemäß heute noch nichts sicheres bekannt. Noch keine echten Erfahrungen, daher keine Bewertung.

   

Elektrisches Epiliergerät


Einige von den im Handel erhältlichen elektrischen Epiliergeräten funktionieren tatsächlich. Prinzipiell arbeiten diese Geräte wie eine schnell laufende Mehrfachpinzette (oder die Ballsammelmaschine auf der Golf Driving Range). Die
Wirkung ist wenig gründlich speziell bei Wiederbehandlung der dünneren und kürzeren Haare, so dass viel nachgearbeitet werden muss. Größere Hautpartien verlangen minutenlangen Einsatz, was unnötige Schmerzen verursacht. Die durchaus wirksame Vorbehandlung mit Stumpfwachs verlängert die Qual ggf. noch. Die in der Fernsehwerbung dargestellten bei der Anwendung glücklich lächelnden Damen stammen aus dem Reich der Fabel.

      Wirkung:     

Schmerzen:

Risiko:        

Kosten:       

 

Zurück zum Anfang

Die Methode L’épilatoire

Grundsätzlich ähnelt diese Methode einer Enthaarung mittels Heißwachs, hat jedoch erhebliche Vorteile gegenüber Heißwachs.

Die Enthaarung mit Zucker wird seit mehr als 2000 Jahren angewandt und bis heute im Orient praktiziert. Dabei wurde Zucker karamellisiert und zu einem Bällchen geformt. Dieser Zuckerball wurde über die zu enthaarenden Körperpartien gerollt, die Haare klebten  am Ball fest und wurden so aus der Haut gezogen. 

Die Methode L’épilatoire  ist eine Verschmelzung dieser traditionelle Methode mit der modernen Wachs-Enthaarung. Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass hierbei statt Wachs eine Paste aus Zucker, Zitronensaft und weiteren geheimen Zutaten (aber allesamt zum Verzehr geeignet!) verwendet wird. Die Konsistenz dieser Zuckerpaste ist ähnlich der von Heißwachs und die Technik der Anwendung ist im wesentlichen gleich.

                                                                  

Allerdings kann die Zuckerpaste in bestimmten Fällen (häufig aber leider auch nicht)  entgegen der Haarwuchsrichtung aufgetragen und mit der Wuchsrichtung abgezogen werden (beim Heißwachs wird das Wachs immer in Wuchsrichtung aufgetragen und entgegen abgezogen). Dadurch wird die Haut wesentlich weniger traumatisiert und unnötiger Schmerz vermieden, da beim Herausziehen das zu entfernende Haar den Haarbalg nicht unnötig verwindet.

So kann auch Haarbruch vermieden werden, der durch das Knicken des Haares beim Abziehen entgegen der Wuchsrichtung oft entsteht.

Darüber hinaus ist die Zuckerpaste nicht so heiß, sondern hat eine angenehme Körpertemperatur (35-37°C). Die Durchblutung wird nicht unnötig angeregt, was eine Verengung des Follikels und erhöhte Behandlungsschmerzen zur Folge hätte.

Zucker ist wasserlöslich, damit sind Zuckerreste leicht zu entfernen. Heißwachs hingegen ist nur aufwendig mit Ölen oder gar mit alkoholischen Lösungsmitteln zu entfernen. Hinzu kommt, dass Zucker nur an trockenen, toten Zellen haften kann. An feuchten gesunden Zellen klebt er nicht. Dadurch wird die Haut beim Enthaaren sanft exfloriert (tote Hautschuppen entfernt).

Die Zuckerpaste hat eine semi-flüssige Konsistenz und kann daher leicht in den Follikeltrichter einsinken. Das zu entfernende Haar wird tiefer vom Zucker erfasst und festgehalten und so können auch wesentlich kürzere Haare entfernt werden. Das Haar muss im Allgemeinen nur etwa 2,5 mm aus der Hautoberfläche ragen, um es sicher entfernen zu können.

So können viele Haare in der frühen Wachstumsphase (frühe anagene Phase) mitsamt des Haarschafts entfernt werden. Dies unterbricht die Wachstumsphase, das Follikel geht vorzeitig in die Ruhephase über. Da so schnell kein Haar nachgebildet wird, kann der Haarbalg zusammenschrumpfen und in der nachfolgenden Wachstumsphase nur noch ein feineres Haar bilden. Wird das Haar oft genug in der frühen anagenen Phase entfernt, kann der Haarbalg soweit zusammenfallen, dass letztendlich kein Haar mehr produziert wird. Eine komplette Regeneration wird stattfinden, dauert aber dann mehrere Jahre.  Um also weitverbreiteten Missverständnissen vorzubeugen: Das komplette Haar wird mit der Haarzwiebel entfernt, die Haarwurzel bleibt intakt.

Eine Abtötung der haarbildenden Zellen findet also keinesfalls statt.

Ein Nebeneffekt der Zuckerpastenkonsistenz ist, dass durch das leichte Einsinken in den Haarbalg tote Hautzellen mit entfernt werden können, so dass die Pore die Möglichkeit erhält, sich nach der Enthaarung stärker zu schließen. Somit wird das Hautbild stark verbessert.

Reiner Zucker ist absolut hygienisch. Zucker wurde in der Vergangenheit zum Wundverschluss eingesetzt und wird nach wie vor bei offenen Brandwunden, offenen Brüchen und nach chirurgischen Eingriffen als Wundverband verwendet. 

Darüber hinaus wird bei der Enthaarungsbehandlung bei L’épilatoire natürlich auf absolute Hygiene geachtet.

Gerade bei der Enthaarung im Intimbereich kommen die Vorteile der Behandlung mit Zuckerpaste voll zum Tragen:

Die Paste ist leicht zu entfernen und die Haut ist leicht zu reinigen

Die Enthaarungsbehandlung ist absolut hygienisch

Die Behandlung ist schnell und daher weniger schmerzhaft

 

Wirkung:     

Schmerzen:

Risiko:        

Kosten:       

Für wissenschaftlich Interessierte: Unsere Zuckerpaste ist das Ergebnis der "Saccharose-Inversion". Jede Säure spaltet die Saccharose in Glukose und Fructose auf. Diese Mischung nennt man auch Kunsthonig. Als Säure wäre die Kohlensäure ideal, leider zu flüchtig. Salzsäure, Salpertersäure usw. sind zu aggresiv, also bleibt die Zitronensäure als "Zuckerspalter". Im Unterschied zu richtigem Honig fehlen dann nur noch die ca. 2000 Zusatzstoffe und Aromen, welche allerdings auch allergen sein können. Also bleiben wir bei reiner Saccharose und unser "Honig" ist 100% allergenfrei. Wer "Wachs auf Honigbasis" anpreist, meint hoffentlich schlicht Kunsthonig und nicht den möglicherweise allergenen (und teuren) Echthonig , von fleißigen Bienen gesammelt. und mit Pollen, Pflanzeneiweißen, usw. vermischt.
Zurück zum Anfang

Fragen und Antworten

Ist die Enthaarungsbehandlung mit Zuckerpaste schmerzhaft ?

Mehr oder weniger ja. Es kommt dabei natürlich auf die Stellen an, die enthaart werden sollen. Am unempfindlichsten sind die Unterschenkel und der Rücken, sehr empfindlich sind das Gesicht und der Intimbereich. Umso mehr kommt es also auf professionelle Technik an, die vor allem schnell und gründlich vorgeht. Grundsätzlich werden Schmerzen sehr unterschiedlich empfunden. Viele Kunden/innen geben an, die Enthaarung sei nicht einmal besonders unangenehm, geschweige denn schmerzhaft, wenige andere wiederum leiden anscheinend etwas. Objektiv ist die Reizung durch die Enthaarung aber auf jeden Fall nur ein Bruchteil von der Empfindung, die z.B. durch das Abreissen eines Wundpflasters wahrgenommen wird. Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass das Schmerzempfinden stark über den Tag variiert. Unsere Empfehlung lautet daher, den frühen Nachmittag zur Enthaarung nutzen. Um ca. 15 Uhr, einen normalen Tagesrhythmus vorausgesetzt, ist das Minimum der Schmerzempfindung erreicht.

 

Wie lange dauert die Enthaarungsbehandlung mit Zuckerpaste ?

Das hängt natürlich von der Größe/Anzahl der zu behandelnden Hautflächen ab. Kalkulieren Sie z.B. für unsere Standardbehandlung bei Damen: Beine, Bikini, Achseln. ca. 40 Minuten netto. Inklusive Umziehen/Duschen sollte also das bei uns direkt vor dem Haus kostenlose Parken mit Parkscheibe (1 Stunde) gerade gut hinkommen. Ein männlicher Schwimmer muss mit mindestens. 90 Minuten netto rechnen (also 50 Meter entfernt parken oder mit dem 114-Bus kommen).

 

Wie lange hält diese Enthaarung an ?

Nach der allerersten Epilation ist die Haut für ca. 8 Tage völlig haarfrei. Ab dann können die ersten neuen Haarspitzen fühlbar und nach einigen weiteren Tagen ggf. auch sichtbar werden. Der Zeitraum der völligen Haarlosigkeit wächst  mit jeder weiteren Epilation an, so dass sich nach einigen Epilationen eine Behandlungsrhythmus von ca. 4 – 6 Wochen einstellt. 

 

Welche Nebenwirkungen können auftreten ?

Beim Herausziehen von Haaren können Teile der beteiligten Hautschichten und Kapillargefäße verletzt werden, so dass es fast immer und für wenige Stunden zu allgemeinen Irritationen, selten und für einige Stunden zu einer leichten beschwerdefreien  Pöckchenbildung und extrem selten zu lokalen Blutungen  kommen kann. Diese Nebenwirkungen klingen fast immer innerhalb 48 Stunden komplett ab. Eine anschließende Pflege mit speziellen Kosmetik-Präparaten lindert etwaige Beschwerden. Wenn Sie zu starken Blutungen neigen, z.B. als Diabetiker oder Marcumar-Patient, sollten sie dies vor einer Behandlung unbedingt mitteilen. Wir werden dann eine kostenlose Probebehandlung machen und die möglichen Nebenwirkungen genau beobachten. Im allgemeinen nehmen etwaige Nebenwirkungen mit jeder weiteren Behandlung stark ab.

 

Wie ist es mit Langzeit-Nebenwirkungen ?

Es gibt  keine andere Methode der Enthaarung, die auf eine mehr als tausendjährige Tradition zurückblicken kann. Eine (erwünschte) Nebenwirkung ist, dass der Haarwuchs an regelmäßig epilierten Hautstellen merkbar nachlässt. Dies ist allerdings nicht darauf zurückzuführen, dass die haarbildenden Zellen etwa zerstört würden, sondern auf rein physikalische / physiologische Ursachen. Der Haarbalg fällt in sich zusammen und kann nur noch feinere Haare bilden. Dieser Effekt bildet sich dann seinerseits allerdings sehr langsam zurück, so daß nach Jahren der alte Zustand erreicht wird. Ansonsten zeigen tausende von Jahren der Anwendung, dass es keine unerwünschten Neben- oder Langzeitwirkungen gibt.

 

Welche Umstände schließen eine Behandlung aus ?

Akute entzündliche Vorgänge in der Haut, Varizen, Warzen, erhabene Muttermale, die vom Hautarzt nicht positiv als harmlos diagnostiziert wurden, sonstige unklare Hautveränderungen, die bei einer Enthaarungsbehandlung zu Schädigungen führen könnten, sind für uns Anlass, eine Behandlung abzulehnen. Im Zweifelsfall befragen Sie Ihren Hautarzt und informieren Sie Ihn über unsere Methode. Er wird Ihnen einen endgültigen Rat erteilen.

 

Welche Vorbereitung zur Behandlung ist sinnvoll ?

Das einzige wirkliche Risiko der Enthaarung ist eine mögliche Entzündung des haarbildenden Apparates (Follikulitis) hervorgerufen durch Bakterien, die normalerweise immer in hoher Anzahl auf der Haut angesiedelt sind. Vor der Epilation sollten die zu behandelnden Hautpartien daher mild aber gründlich gesäubert werden um die Anzahl dieser Bakterien auf ein Minimum zu reduzieren. Eine Reinigung z.B. mit Alkohol oder gar Desinfektionsmitteln ist nicht nötig und auch nicht angebracht. Selbstverständlich steht Ihnen bei uns eine Dusche für vorher/nachher zur Verfügung. Unsere Kosmetikerinnen beraten Sie ausführlich. Die allgemeine und spezielle Hygiene hat bei  L’épilatoire  allerhöchste Priorität. So garantieren wir, daß kein/e Kunde/in mit irgendetwas direkt in Berührung kommt, was zuvor mit einem/r anderen Kunden/in in Berührung gekommen ist. Etwaige Reste Ihrer persönlichen Portion Zuckerpaste und die Stoffstreifen werden niemals wieder verwendet sondern stets verworfen. Das Werkzeug ist immer frisch gereinigt / desinfiziert. 

 

Wie weit geht die Intim-Enthaarung bei L’épilatoire  ?

Wie auch der Angebotsliste zu entnehmen ist, gibt es da für Damen keine Einschränkungen. Unter den Bezeichnungen "Bikini", "Vollbikini", "Amerikanisch", "Brasil" , "Hollywood Cut" , "Playboy Wax ", "Ticket de Metro" oder "Total" bzw. "Integrale" verbergen sich Varianten, bei denen eben ggf. auch das allerletzte Haar aus dem Intim-Bereich entfernt wird. Bei Herren gibt es auch keine Einschränkungen mehr. Wir haben inzwischen sehr viele Herren auch im Intimbereich enthaart und können aus dieser Erfahrung heraus von einer nahezu 100% Erfolgsquote berichten.

 

Zurück zum Anfang

Unsere Preisliste (ab 1. Mai 2011)

Wir weisen unsere treuen Kunden darauf hin, daß wir seit 1. April 2008 keine Preiserhöhung hatten, und seinerzeit auch nur aufgrund der Erhöhung der Mehrwertsteuer von 16% auf 19%. Nun muß es aber sein ! (s.a. "in eigener Sache" unter "Dit + Dat") Gleichzeitig haben wir versucht, die Preise noch mehr an unsere tatsächlichen Aufwände anzupassen. Für Stammkunden haben wir wieder attraktive "Paket-Angebote" kalkuliert. 
Damen                                  
Wimpern färben                   12,-
Augenbrauen zupfen                7,-
Augenbrauen färben                8,-

Oberlippe                         6,-
Koteletten                        5,-
Kinn                              7,-
Gesicht komplett                 12,-
Achseln                          12,-
Arme                             25,-
Brust                             8,-
Bikini                           15,-
Bikini + Pofalte                 18,-
Vollbikini (Intim)               29,-
Vollbikini (Intim) + Pofalte     32,-
Oberschenkel                     25,-
Unterschenkel                    22,-
Beine komplett                   34,-
Gesäß                            20,-
Gesäß + Pofalte                  23,-


Intim + Unterschenkel            42,-
Intim + Beine komplett           52,-
Intim + Achseln                  35,-
Intim + Achseln + Unterschenkel  45,-
Intim + Achseln + Beine komplett 56,-
Bikini + Achseln                 24,-

Schwimmerin
(Arme, Beine, Bikini, Achseln)   69,-

Schwimmerin + Intim              79,-


Herren
Augenbrauen zupfen               8,-
Achseln                          12,-
Arme                             28,-
Brust+Bauch                      33,-
Rücken                           33,-
Nacken                           10,-
Intim                            36,-
Intim + Pofalte                  39,-
Gesäß                            24,-
Gesäß + Pofalte                  27,-
Beine                            44,-

Brust + Bauch + Rücken           59,-

Schwimmer                       118,-
(Oberkörper,Beine,Gesäß,Achseln)

Schwimmer mit Intim             138,-

Zurück zum Anfang

Unser Studio in Hamburg

 

Das Team:

 

                                                     v.l.n.r.      Linda, Jenni(fer), Elena

                                     Alle drei sind staatl. geprüfte Kosmetikerinnen mit umfangreicher Berufserfahrung.


 

 

Die Lage:

 

    

 

Das Studio:

im 2. Obergeschoß (mit Dachterasse) direkt über den neu gebauten 3 Wohnungen finden Sie unser Studio. 

 

 

    Unsere telefonische Terminvereinbarung  040 2384 2505 erreichen Sie:

        Montags bis Freitags     8:00 bis 20:00 Uhr

        Samstags                       8:00 bis 14:00 Uhr    

    Bitte vereinbaren Sie immer telefonisch einen Termin, ggf. auch von jetzt auf gleich !

Sie können seit kurzem den folgenden Text am Tresen in unserem Studio finden: Liebe Kunden, ab 01.01.2016 berechnen wir für jeden nicht eingehaltenen oder zu spät abgesagten Termin (mindestens 24 h vorher) 50% des Behandlungspreises. Wir danken für Ihr Verständnis ! Euer L'épilatoire - Team. Das meinen wir also ernst !

 

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:     

Von der City U1 bis Klosterstern dann mit dem Bus 114 (Klosterstern - Lufthansa-Basis) bis Köppenstrasse direkt vors Haus oder mit dem Bus 23 (Niendorf - Billstedt) bis Haltestelle Warnckesweg (noch ca. 250 m zu Fuß die Borsteler Chaussee herunter oder auch Bus 114 eine Station). Kostenfreie Parkplätze vorm Haus oder in unmittelbarer Umgebung.

 

L’épilatoire 2

Borsteler Chaussee 114

22453 Hamburg

Tel.: 040 2384 2505

Professionelle Enthaarung mit natürlicher Zuckerpaste

Brazilian Waxing

Fragen werden gerne beantwortet: lepilatoire@gmx.de

 

Zurück zum Anfang


Dit und Dat

In eigener Sache und aus gegebenem Anlass 

Wir möchten unsere Kunden/innen darauf hinweisen, daß unsere Mitarbeiter ein angemessenes Gehalt, von dem man auch leben kann, beziehen und alle Sozialabgaben, wie es sich gehört, ordnungsgemäß abgeführt werden.

Die kürzlich erfolgte Betriebsprüfung hat demgemäß keinerlei Beanstandungen ergeben !

Eine folgende Lohsteueraußenprüfung ergab keine Unregelmäßigkeiten.

Leider müssen wir auch darauf hinweisen, daß das in unserer Branche duchaus nicht selbstverständlich ist. Hungerlöhne weit unter den politisch angepeilten Mindestlöhnen sind an der Tagesordnung, für Schulung und Einweisung in die Kunst des Enthaarens  wird von neuen Mitarbeiterinnen schweres Geld verlangt usw.

Wir verurteilen dies Art der Ausbeutung scharf, und werden auch in Zukunft -selbst um den Preis einer geringeren Gewinnmarge - ehrlich, fair und gewissenhaft mit unserem Personal umgehen.

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Methode L'épilatoire in Berlin

Wer nicht das Glück hat, in Hamburg leben zu dürfen, dem sei für Berlin die folgende Adresse ans Herz gelegt:

Deniz Cosmetics

Ebersstr,57

10827 Berlin

Telefon 030 613 43 49             www.deniz-cosmetics.de 

Lage unmittelbar am Innsbrucker Platz.

Hier wird seit über 10 Jahren mit riesigem Erfolg mit Zuckerpaste enthaart. ..... 
Das Studio Deniz Cosmetics ist uns nicht vertraglich, aber freundschaftlich verbunden (Ja, sowas gibt es heutzutage noch !) und ist sozusagen der Ursprung von
L’épilatoire 2 (daher auch die 2 )

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bewertungen aus ebay

..... einige Kundenbewertungen (aus ebay-promotion-auktionen, nachzulesen beim ebay-Mitglied "lepilatoire")

 

Super Leistung , viel efektiver und von Dauer als rasieren,besseres Hautbild   Käufer   astronaut1971

Ganz Klasse!!! Toller Service !! Einfach Super! Vielen Dank !                            Käufer   moqui920

 

email-Feedback

..... aus spontanen Kunden-Mails:

Eine Dame Schrieb:

Mittlerweile bin ich bereits drei mal bei Ihnen gewesen und Yvonne, Ihre Mitarbeiterin, hat es geschafft mich mit Ihrer Methode der Enthaarung zu überraschen und ich bin sehr zufrieden und werde auch weiterhin für diese Ergebnisse den Anfahrtsweg von 120 km in Kauf nehmen, denn es lohnt sich.

Eine männlicher Novize schrieb:

....möchte mich hiermit nochmals bei Jenna für die gestrige Behandlung bedanken! Sie hat mir auf angenehme und sympathische Art meine anfängliche leichte Scheu schnell genommen und alles sehr professionell gemacht.Nochmals vielen Dank! Ich freue mich auf's nächste Mal.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Unser Studio in den Medien 

Aus dem Hamburger Abendblatt vom 2. November 2006 unter Nachrichten > Fußball in Hamburg > Amateure in Hamburg:

„Warum erwartet man eigentlich immer nur von Frauen, dass sie sich die Beine rasieren?“ Diese Frage stellte sich nicht nur Concordias Paul Janke. Aber dass es nicht nur bei dieser hohlen Phrase bleiben muß, stellten Janke und seine Amateur-Fußball-Kollegen Eduardo und Luigi Avarello, Christopher Dobirr und Christian Förster in einem dementsprechenden Studio unter Beweis: Im „L´epilatoire 2“ in Hamburg. Dort ließen sich die Kicker durch eine neue Methode ihre Körperbehaarung entfernen. Statt Wachs wird dort einen Zuckerpaste benutzt, die deutlich weniger Schmerzen verursachen soll, was alle Probanden im Nachhinein in Anwesenheit einiger lokaler Fernsehsender auch bestätigten.

 

Hamburger Fußball Online  

Alster-Radio Interview

Artikel Prinz-Hamburg November

PRO7 - Taff

Artikel FHM-Collections

Enthaarungstest Piste-Hamburg September 07

Brigitte hat uns getestet  

 Bemerkungen zu den "TV-Reportagen" : 

Die TV-Beiträge (RTL-Regional Hamburg am 31.10 und Pro7-Taff am 3..11.) zum Fußballer-Event waren, wenn auch nicht besonders unterhaltsam (im Gegensatz zum Bericht Hamburger Fußball Online s.o.), so doch einigermassen authentisch.

Zum Beitrag von  RTL-Explosiv am 7.11. "Heulerei im Enthaarungsstudio" möchten wir folgendes bemerken: Als "Dank" für eine ganz ordentliche Reportage zum Fußballer-Event hatten wir RTL gestattet, für eine eigene Produktion unser Studio zu benutzen. Die Grundidee dieser "Reportage". hätte ganz lustig werden können! Leider war die ganze Sache dann komplett gefälscht. Die "Darsteller" waren alle TV-Profis und waren angewiesen, schmerzverzerrte Gesichter in die Kamera zeigen und ordentlich zu jaulen. Muss man die Zuschauer so veräppeln ? Der Darsteller mit der Beinenthaarung bestätigte übrigens unter vier Augen, dass es bei weitem nicht so schlimm war, wie er es ganz überzeugend dargestellt hatte. Eben ein Profi !       

Zurück zum Anfang


 
Copyright © 2006  L'épilatoire 2. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 7. Dezember 2015  
Private Krankenversicherung